Geistiges Heilen

Der Begriff Heilarbeit wird praktisch ausschliesslich für energetische oder spirituelle Herangehensweisen in der Alternativmedizin und der alternativen Psychotherapie verwendet. Das erklärte Ziel der Heilarbeit ist somit traditionell, das Beheben einer körperlichen Erkrankung oder psychischen Störung. Das Wort Heilarbeit wird aus drei Bereichen zusammengefasst. Es besteht zum einen der Bezug zur Energiemedizin an den Auraschichten, dem Chakrensystem (Indien) und dem Meridiansystem (China). Geistiges Heilen bedeutet: Körper, Geist und Seele durch Harmonisierung des Energiefeldes zu unterstützen. Dabei verstärkt oder harmonisiert der Geistheiler die Energie des Empfängers (Klient) durch entsprechende Techniken, wie zum Beispiel das Halten der Hände in bestimmten Positionen. Beim geistigen Heilen liegen Heilung, Wohlbefinden und Persönlichkeitsentwicklung sehr eng bei einander. Sie alle basieren auf einem harmonischen Energiefluss in unserem "Körper". Die meisten der grossen alten Kulturen kannten und nutzten energetische Heilmethoden. Diese Heilmethoden waren ein selbstverständlicher Teil des Lebens und wurden bei Krankheiten genauso angewandt wie zur Abwehr von disharmonischen und unerwünschten Energien oder Wesen. Ein Indianer der Navajo beschrieb es so: “The doctor give me pills for my body, the medicine man give me songs for my spirit.” (deutsch: „Der Arzt gibt mir Pillen für meinen Körper, der Medizinmann gibt mir Lieder für meine Seele.“)